Klimatabelle Madeira

Aktuelle Klimadaten für Madeira in Portugal
Sie sind hier: Klimadiagramm.net > Portugal > Madeira

Madeira Informationen

Die vulkanische Insel im Atlantik ist ein Naturparadies – es locken angenehme Temperaturen, eine üppige Pflanzenwelt und viele schöne Wanderwege.

Klimatabelle Madeira


MonatJanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOkt NovDez
Max. Temp.19 °C19 °C20 °C21 °C22 °C23 °C25 °C26 °C25 °C24 °C22 °C20 °C23 °C
Min. Temp.13 °C13 °C13 °C14 °C15 °C17 °C18 °C19 °C20 °C18 °C16 °C15 °C16 °C
Sonnenstd.4 h6 h8 h9 h10 h10 h10 h10 h8 h7 h6 h5 h20 h
Wassertemp.18 °C17 °C17 °C18 °C18 °C20 °C21 °C22 °C23 °C22 °C20 °C19 °C20 °C
Regentage6 d5 d4 d3 d0 d0 d0 d0 d0 d4 d5 d7 d3 d

Klimawerte Madeira September 2017


Aktuelle Temperatur, durchschnittliche Sonnenstunden pro Tag,
Wassertemperatur und durchschnittliche Regentage im September.

Temperatur

25 °C

Sonnenstunden

8 h

Wassertemperatur

23 °C

Regentage

0 d

Das Madeira-Klima ist im Monat September sehr konstant. Die Temperatur beträgt am Tag maximal 25 °Celsius. Pro Tag ist mit etwa 8 Sonnenstunden zu rechnen. Die Wassertemperatur im September beträgt durchschnittlich 23 °Celsius. Es sind insgesamt circa 0 Regentage zu erwarten.

Klimadiagramm Madeira


Jahresübersicht Madeira

Madeira, die zu Portugal gehörende Insel im Atlantik, ist ein beliebtes Ziel für Naturfreunde. Auf einer Wanderung lässt sich das Flair des Eilands besonders gut erleben: zahlreiche Wander- und Spazierwege in den unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden begeistern Berggänger wie Anfänger. Eine Besonderheit der Insel sind die sogenannten Levadas – Wasserkanäle, die als ausgeklügeltes Bewässerungssystem die ganze Insel überziehen. Diesen Kanälen kann entlang gewandert werden, was auch ungeübten Wanderern interessante Einblicke in Dörfer und die abwechslungsreichen Landschaften ermöglicht. Der intensive Duft des Lorbeerwaldes Laurisilva, Heidewald und eine tropische, wild wuchernde Vegetation wollen erkundet werden.

Kulturinteressierten sei die Hauptstadt Fuchal empfohlen: Kunstmuseen, gemütliche Cafés und eine bezaubernde Altstadt, die um 1500 n.Chr gebaut wurde, sorgen dafür, dass die Kleinstadt den Vergleich mit anderen europäischen Zielen nicht zu scheuen braucht.

Zwar ist Madeira kein klassischer Badeort und kilometerlange Sandstrände sind nicht zu finden, wohl aber kleine, versteckte Badebuchten im Osten der Insel. Auch ein Tagesausflug auf die Insel Porto Santo, die mit der Fähre in zwei Stunden erreicht ist, bietet sich für Badefreunde an.

Die Insel Madeira liegt im Atlantik und ist umgeben vom warmen Golfstrom, der einen ausgleichenden Einfluss auf das Inselklima hat. Madeira gilt, wie die Kanaren, als Insel des ewigen Frühlings. Tatsächlich blüht und grünt die Natur das ganze Jahr über. Das Klima ist sehr ausgeglichen und die Jahreszeiten unterscheiden sich nur minimal. Ein Gebirge führt jedoch dazu, dass der Norden der vulkanischen Insel niederschlagsreich und besonders üppig ist. Im Gegensatz zum Süden, der trocken und sonnig ausfällt, geprägt durch ein subtropisches Klima.

Aufgrund des ausgeglichenen Klimas kann Madeira ganzjährig als Urlaubsziel empfohlen werden. Die Temperaturen bewegen sich konstant um die 20 Grad Celsius, wobei es in den Wintermonaten im Norden oft kräftig windet, während es im Sommer einige Grade wärmer ist. Ebenso konstant wie die Temperatur, ist der Niederschlag. Regnen kann es ganzjährig, wobei die Schauer im Sommer kurz und angenehm warm sind.

Karte von Madeira